Archiv für den Monat: Juli 2019

Erfolg beim Fußball-Turnier der Weiterbildungskollegs in NRW – die ARS holt den Pokal nach Köln

Am 02.07.2019 fand wieder einmal das Fußballturnier der Weiterbildungskollegs in NRW statt. Diesmal an historischer Stätte: in der Glückauf Kampfbahn Gelsenkirchen, der ursprünglichen Heimat von Schalke 04. 

Es hatten sich insgesamt zehn Mannschaften zum Turnier, von Minden bis Aachen, gemeldet. Nachdem unsere Mannschaft durch eine ÖPNV-Verzögerung etwas verspätet eintraf, hatten wir nur wenig Vorbereitungszeit: Ein wenig warm machen und schon ging es los ins Turnier. Die Gruppenphase wurde in zwei 5er-Gruppen ausgetragen, in der jeder gegen jeden spielte. Der Angriffswucht und der mannschaftlichen Geschlossenheit der ARS-Köln hatte nur der spätere Endspielgegner, Gelsenkirchen 1, etwas entgegen zu setzen. Das Spiel endete mit 2:2 -unentschieden. Die anderen Gruppengegner wurden alle zu null vom Platz gefegt. Auch die Lautstärke der Unterstützung von außen und der Jubel wurde von keiner der anwesenden Mannschaften übertroffen.

Die ersten zwei Mannschaften der Gruppen spielten anschließend über Kreuz die Halbfinale. Im ersten Halbfinale standen sich Gelsenkirchen 1 und Dortmund 1 gegenüber – der Ruhrgebietsklassiker schlechthin. Da am Spielende die Partie noch nicht entschieden war, gab es Elfmeterschießen. Gelsenkirchen 1 hatte dabei das Glück auf seiner Seite und gewann die Partie. 

Im zweiten Halbfinale trafen Essen 1 und die ARS Köln aufeinander. Auch dieses Spiel konnte nicht in der regulären Spielzeit entschieden werden und es ging auch hier in das Elfmeterschießen. Dabei kam es zu einer Premiere: Nach einem Pfostenabpraller beim letzten der fünf Elfmeter der Kölner, konnte nicht geklärt werden, ob der Ball die Linie überquert hatte. Hier kam es zum ersten Einsatz der (Handy)-Torkamera. Einer der Zuschauer hatte den Elfer gefilmt und so konnte geklärt werden, dass der Elfer der ARS-Köln die Linie nicht überquert hatte. Das Turnier der WBKs in NRW stand also auch in Hinsicht technischer Unterstützung der Bundesliga und der Champions-League in Nichts nach!

In den folgenden drei Elfmetern konnten sich die Kölner nun knapp durchsetzen und ins Finale gegen Gelsenkirchen 1 einziehen. Nun machten sich die durch die Dauer des Turniers und die damit verbundenen Ermüdungserscheinungen bemerkbar. Köln wirkte, bedingt durch die bessere Wechselstrategie, wesentlich frischer als Gelsenkirchen und konnte so am Ende das Finale für sich entscheiden.

So konnte die Mannschaft der ARS Köln Pokal, Urkunde und Medaillen in Empfang nehmen. Die Spieler ließen es sich nicht nehmen, trotz schulfrei wegen des Turniers, den Pokal und die Urkunde noch in die Schule zu bringen und dort ihren Sieg zu feiern.

Wir möchten uns nochmal herzlich bei den Gelsenkirchener Veranstaltern für die Organisation eines perfekten Turniers in einer traditionsreichen Spielstätte bedanken:

Es war ein Toller Tag bei Euch, Danke dafür!                                    Uwe Stellmacher

Sommerfest am 26. Juni 2019

In der vergangenen Woche wurden die Absolventen des 4. Semester mit einem Sommerfest würdig gefeiert und verabschiedet. Bei angenehmeren Temperaturen als in den Tagen davor, fand das Sommerfest erstmalig auf dem vorderen Schulhof statt. Zunächst gab es das offizielle Programm, bei dem die Studierenden des 4. Semesters im Mittelpunkt standen.

Die Schulleiterin, Frau Nelles, und die Semesterleiterin, Frau Hell, würdigten in ihren Ansprachen die erreichten Leistungen der Studierenden und gaben ihnen noch ein paar hilfreiche Tipps mit auf den zukünftigen Weg. Bei der anschließenden Zeugnisausgabe war der Jubel doch groß, fast 50% der Absolventen haben die Qualifikation auf ihrem Zeugnis stehen und die anderen freuten sich ebenso darüber, dass mit diesem Tag nun endlich die FOR in der Tasche haben. Und auch das sei gesagt: der Jahrgangsbeste hatte einen Notendurchschnitt von 1,0.

Nach dem offiziellen Programm gab es es die Feier für alle und mit allen. Der Vk1 von Frau Alborova sorgte am Grillstand für das leibliche Wohl aller Anwesenden. Neben Grillfleisch gab es diverse Salate und andere Beilagen. Aber auch für Getränke war ausreichend gesorgt. Dank Frau Erdidal, die es schaffte, trotz Außentemperaturen von fast 30 Grad, ständig eisgekühlte Getränke bereitzuhalten. Und natürlich wurde ausgiebig gefeiert und getanzt. Die Musikanlage wurde von unserem DJ Marcel betreut und ordentlich auf Touren gebracht. Es gab Gesangseinlagen und Instrumentalstücke, die vom anwesenden Publikum ordentlich beklatscht wurden.

Alles in allem war es eine sehr gelungene und ausgelassene Feier. Danke an die vielen Helfer, die zum Gelingen des Sommerfestes beigetragen haben. Danke auch an die Nachbarn, die uns trotz der lauten Musik ausgehalten haben. Sie werden beim nächsten Mal mit eingeladen!