Archiv für den Monat: Mai 2017

Studierende der ARS bauen Wildbienenhotel

Der Schulgarten der ARS wird demnächst um eine weitere Attraktion reicher – ein Wildbienenhotel. Die ARS beteiligt sich in diesem Jahr am Schulwettbewerb zum Thema Insektenhotel. Angestoßen wird die Aktion vom „Tag des Gartens“ am 2. und 3. September in der Messe Köln (Tag des Gartens).

Am Dienstag (30.05.2017) haben Studierende des Bio-Kurses 2a unter Anleitung von Herrn Restemeyer und Herrn Eimer mit den vorbereitenden Arbeiten für das Bienenhotel begonnen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Dazu wurden in alte trockene Baumstämme Löcher mit unterschiedlicher Größe gebohrt. In diese Löcher werden die Wildbienen später ihre Eier ablegen. Die Bienen werden durch bestimmte Blüten im Frühjahr und Sommer angelockt. Diese sind im Schulgarten bereits in ausreichender Menge vorhanden. Jetzt gilt es nur noch, die Bienen am Standort zu halten. Dazu dient das so genannte Bienenhotel.

Somit leistet der Schulgarten damit auch einen Beitrag zur Arterhaltung und zum Thema Nachhaltigkeit. Alle Arbeiten zum Bau werden dokumentiert und später in einer Präsentation zusammen gestellt. Wir werden weiter berichten und drücken die Daumen für eine erfolgreiche Teilnahme am Wettbewerb.

Interessante Links zum Thema:

Tag des Gartens   Wildbienen.de    Wildbienenschutz aktiv in Köln

Milchbar an der ARS

Angesichts der extrem hohen Temperaturen am vergangenen Montag (29. Mai 2017) war es eine richtig gute Idee von den Studierenden des Wahlpflichtfaches Kunst, in der Pause selbstzubereitete Milchshakes zu verkaufen. Sie brachten eine angenehme und leckere Abkühlung für den Körper. Die Studierenden wollen mit den Einnahmen die Semesterfahrt nach Amsterdam finanziell etwas aufbessern.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Schade ist nur, dass der Verkauf auf den Beginn des Ramadan fiel. So fehlten einige potenzielle Käufer für die angebotenen Milchshakes. Aber, so versicherten die Studierenden, die Aktion wird wiederholt und dann mit hoffentlich mehr Abnehmern. Wir drücken jedenfalls ganz fest die Daumen.

 

ARS Studierende werden kreativ

Erfahren haben wir vom dem Poetry Slam-Workshop über die Freizeitanlage Klingelpütz. Diese hat uns den Kontakt zum bekannten Poetry Slammer Florian Cieslik ermöglicht.
Florian tritt deutschlandweit auf und trägt seine selbstgeschriebenen Texte vor.
Zu uns in den Unterricht kam er zweimal. Er hat uns gezeigt wie man schnell und unkompliziert eigene Texte verfasst.
Themen, über die man schreiben konnte, waren unter anderem „Im Club“ oder „Die Nacht“. Wer zum Thema Nacht schreiben wollte, durfte unter anderem die Worte dunkel, Nacht, Angst, schwarz nicht benutzen. Es war auch möglich zu einem frei gewählten Thema zu schreiben. Das haben die meisten von uns getan.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Zwischendurch hat Florian viele Übungen mit uns gemacht, damit wir locker werden. Wir mussten die ganze Zeit schauspielern und miteinander ins Gespräch kommen.
Als unsere Texte fertig waren, haben wir auch die richtige Perfomance dazu geübt – Körperhaltung, Betoung, und Mimik und Gestik.
Jeder hat dann seinen eigenen Text vorgetragen bzw. vorgelesen.
Es gab riesigen Beifall und es wurde natürlich auch viel gelacht. Teilweise waren die Texte sehr sehr lustig und zum Teil auch ernst.
Es hat uns allen super viel Spaß gemacht. Tolle Texte sind entstanden – jeder ist mit mindestens einem guten Text aus den Stunden gekommen. Wir könnten jetzt an einem Poetry Slam (Dichterwettstreit) teilnehmen.